Meine Yogahaltung

Wenn man mit dem Yogaüben beginnt, merkt man schnell, dass Yoga Einfluss auf das gesamtes Leben hat. Man wird gelenkiger, gesünder, gelassener. Außerdem ändern sich die Blickwinkel. Der Horizont erweitert sich, die Haltung zu vielerlei Dingen kann eine andere werden. Yoga ist weit mehr als nur eine körperbezogene Übungspraxis. Yoga schult das Bewusstsein und lenkt es in eine positive Richtung. 

Durch die Yogapraxis erfährst du immer mehr über deinen Körper, aber auch über deinen Geist und deine Seele. Du lernst dich selbst immer besser kennen, erkennst negative als auch positive Glaubenssätze, die du verinnerlicht hast und die dich Tag für Tag unbewusst lenken. Du kannst so auf Dauer bewusster durchs Leben gehen und immer klarer  sehen und bewusster agieren.

Du veränderst nach und nach manche Einstellung bzw. Haltung zu den verschiedensten Lebensaspekten. Das können die Ernährung oder der Beruf sein, die über die Yogapraxis eine andere Gewichtung erhalten. Das kann dein Umgang mit Stress und Sorgen sein. Du erforschst mit Schmerzen umzugehen und sie zu reduzieren. Deine Haltung gegenüber anderen Menschen, anderen Lebewesen und der Natur kann sich durch Yoga entwickeln.


Viele Menschen haben oft auch kein sehr positives Bild von sich selbst, haben Selbstzweifel. Yoga und Coaching helfen dir, dich dir selbst zu nähern. Yoga bringt dich zu einer Ruhe, in der du dich öffnen kannst. In dieser Ruhe kannst du alles loslassen an Spannungen, Ängsten, Zweifeln und Sorgen.